Category Archives for "Grundlagen"

Detailgrad der Entitäten in den Bäumen

Detailgrad der Entitäten

Wenn Sie mit den Denkprozessen der Engpasstheorie starten, ist das Gefühl für den Detailgrad für die Entitäten noch nicht etabliert. Ich möchte Ihnen hier einige Erfahrungswerte mit an die Hand geben, die ich bereits machen konnte. Nutzen Sie diese Erfahrungen für Ihre eignen Workshops und bei der Entwicklung von Bäumen. Detailgrad der Entitäten: Nicht zu […]

weiterlesen...

Warum beeinflussbare Grundursachen so wichtig sind

Beeinflussbare Grundursachen

Beeinflussbare Grundursachen bieten in den Bäumen der Denkprozesse der Engpasstheorie einen möglichen Ansatz für den Ausgangspunkt einer Lösung. Aufgrund dieser Eigenschaft sind die beeinflussbaren Grundursachen natürlich sehr wichtig, wollen wir in den Bäumen doch Konflikte oder bestimmte Situationen auflösen und beseitigen. Bei einem Gegenwartsbaum kommt es auf die Grundursachen an. Grundursachen sind alle Entitäten, die […]

weiterlesen...

Zusätzlicher Grund

Zusätzlicher Grund - Denkprozesse der Engpasstheorie

Ein zusätzlicher Grund ist ein klassischer Vertreter des „Oders“. Wenn Sie einen Effekt von einem Grund ermittelt haben, stellt sich die Frage, ob diese Beziehung die einzige ist, die zu diesem Effekt führt. Was sich ganz nach „nicht so wichtig“ anhört, ist entscheidend. Dadurch finden sich oft weitere Äste im Baum, auf die man einen Blick werfen […]

weiterlesen...

Vorhersagbare Effekte

Vorhersagbarer Effekt

Vorhersagbare Effekte: Die legitimen Vorbehalte beschreiben im Level 2 einen vorhersagbaren Effekt. Diesen Effekt betrachte ich in diesem Artikel genauer. Im allgemeinen Sprachgebrauch kann sich der aufmerksame Leser unter einem vorhersagbaren Effekt bereits etwas vorstellen. Wie weit das mit den Denkprozessen der Engpasstheorie zusammen passt, sehen wir in diesem Artikel. Ein Effekt ist eine Wirkung, […]

weiterlesen...

Injections und Solutions

Solution und Inspection

Injections und Solutions werden in den Denkprozessen der Engpasstheorie als Synonym verwendet. Während Injections die Originalbezeichnung aus der englischsprachigen Literatur ist, kommt der Begriff Solutions aus Tools, wie Fying Logic. Wir wollen mit diesen Injections ein System beeinflussen und diese Beeinflussung stellen dann möglich Solutions dar. Ich bleibe bei der englischen Bezeichnung. Nutzen Sie Flying […]

weiterlesen...

Unerwünschte Wirkung

Unerwünschte Wirkung

Die unerwünschte Wirkung bei den Denkprozessen der Engpasstheorie ist eine Entität, die überwiegend – aber nicht ausschließlich – in Gegenwartsbäumen auftritt. Sie zeigt, was aktuell an einem betrachteten System nicht zufriedenstellen läuft. Unerwünschte Wirkung – Undesirable Effect (UDE) Unerwünschte Wirkungen (UDE) treten in den Denkprozessen der Engpasstheorie in unterschiedlichen Bäumen auf. Der wohl gängigste Baum […]

weiterlesen...

Legitime Vorbehalte

Legitime Vorbehalte

Die legitime Vorbehalte bieten die Möglichkeit, erstellte Bäume, wie bspw. den Gegenwartsbaum oder Zukunftsbaum, auf Denkfehler und implizite Annahmen zu prüfen. Die legitimen Vorbehalte erlauben es so, eine Art Checkliste nutzen zu können, die es ermöglicht, den erstellten Baum zu prüfen. Lisa Scheinkopf hat in Ihrem Buch Thinking for Change und in dem Kindle Auszug […]

weiterlesen...

Implizite Annahmen

Implizite Annahme

Implizite Annahmen sind tückisch. Sie sind so gefährlich, wie ein Heckenschütze aus dem Hinterhalt. Sie rechnen nämlich nicht damit und haben keine Chance diesem auszuweichen. Implizite Annahmen sind aus dem gleichen Grund tückisch: auch hier rechnen Sie nicht damit, etwas falsches anzunehmen. Sie wiegen sich in Sicherheit und glauben, dass Sie die Realität richtig verstanden […]

weiterlesen...

Notwendige Ursache Logik (Necessary Cause Logic)

Notwendige-Ursache-Logik

Bei der Notwendige-Ursache-Logik oder auch Necessary-Cause-Logic ist die Reihenfolge der betrachteten Entitäten wichtig. Es muss also eine Entität eintreten, bevor eine andere Entität eintritt. So etwas finden Sie in den unterschiedlichen Bäumen der Denkprozesse. Gegeben sei folgendes Beispiel: Hier ist die Reihenfolge wichtig, das bedeutet aus A folgt B und daraus folgt C. Neben der […]

weiterlesen...

Entitäten in Denkprozessen

Entitäten sind eine Beschreibung eines Elements, das in dem betrachteten System vorkommt. Entitäten sind immer Gründe oder Ursachen (Effekte). Es gibt zwar noch Entitäten, die Zwischeneffekte sind, was letztendlich aber auch nur Effekte sind. Damit stellen diese eine Art Basis für die Bäume dar, die Sie in den Denkprozessen der Engpasstheorie nutzen können. Das ist […]

weiterlesen...