Die 6 Schritte eines Gegenwartsbaumes

Gegenwartsbaum

Die Erstellung eines Gegenwartsbaum besteht aus sechs Schritten. Diese Schritte laufen nicht sequenziell ab, geben aber die nötige Struktur, um sicher einen Gegenwartsbaum erstellen zu können. Nutzen Sie die folgende Vorlage, wenn Sie sich einen Gegenwartsbaum erstellen wollen.

1

Definition des Systems

Legen Sie zu Beginn fest, was für Ihre Betrachtung relevant ist. Wichtig sind dabei auch die Grenzen, die das System aufspannt. Nutzen Sie ggf. ein Brainstorming und eine klare Definition was zum System gehört und was nicht. Dokumentieren und visualisieren Sie dieses Ergebnis klar und deutlich.

2

Stakeholder finden

Welche Personen brauchen Sie, um das aktuelle System ausreichend genau von allen Blickwinkeln zu betrachten? Hier helfen Ihnen Gespräche mit Sponsoren, Organgramme, Kommunikationspläne und weitere Artefakte, die Stakeholder im Unternehmen identifizieren können.

3

Unerwünschte Wirkungen identifizieren

Alle Beteiligten bringen die aus Ihrer Sicht relevanten unerwünschten Wirkungen mit in das Gespräch ein. Notieren Sie diese am besten in rot - das wird zu Beginn Ihr Astwerk des Baumes, hängen Sie diese UDEs oben an eine Wand, ein Whiteboard oder schreiben Sie diese oben auf ein Papier. Sie sollten 5-8 solcher UDEs für ein System finden.

4

Grund-Ursache-Beziehung

Prüfen Sie nun die unerwünschten Wirkungen untereinander. Bestehen hier bereits Grund-Ursache-Beziehungen zwischen diesen UDEs? Wenn ja, dann setzen Sie Ihre ersten Grund-Ursache-Beziehungen hier ein. Finden Sie weitere Gründe für die Entitäten in Ihrem Baum. Nutzen Sie dazu eine andere Farbe.

5

Grundursachen bestimmen

Wenn Sie den Punkt erreicht haben, dass Sie keine Grund-Ursache-Beziehung mehr finden können, haben Sie irgendwann Entitäten, die keine Eingänge (also Gründe) mehr haben. Das sind dann die Grundursachen in Ihrem Gegenwartsbaum. Markieren Sie diese mit einer anderen Farbe.

6

Beeinflussbare Grundursachen analysieren

Schauen Sie sich nun alle Grundursachen an. Welche von diesen Grundursachen sind Sie in der Lage zu beeinflussen? Markieren Sie diese besonders und überlegen nun in der Gruppe, wie Sie diese elementaren Gründe in Ihrem System durch Maßnahmen verändern können.

Click Here to Leave a Comment Below
Kontinuierliche Verbesserung: die Retrospektive - Online Scrum Kurse - Oktober 5, 2016 Reply

[…] immer ein Wechselspiel zwischen dem Format und dem Fokus. Gute Erfahrungen habe ich auch mit den Gegenwartsbäumen gemacht, gerade wenn die Grund-Ursache-Beziehungen zwischen Gründen nicht so einfach sind. Hier […]

Neuer Artikel im Projektmagazin: Der Gegenwartsbaum in der Retrospektive - Die Denkprozesse der Engpasstheorie - November 5, 2016 Reply

[…] für das Projektmagazin. Dabei haben wir unser auf Konferenzen vorgestelltes Vorgehen von den Gegenwartsbäumen in der Retrospektive von Scrum beschrieben. Das Projektmagazin ist auf einen Workshop aufmerksam […]

Leave a Comment:

x

Herausforderungen?
Ansatzpunkte sind unklar?

Die Denkprozesse der Engpasstheorie helfen!