Entitäten in Denkprozessen

Entitäten sind eine Beschreibung eines Elements, das in dem betrachteten System vorkommt. Entitäten sind immer Gründe oder Ursachen (Effekte). Es gibt zwar noch Entitäten, die Zwischeneffekte sind, was letztendlich aber auch nur Effekte sind.

Damit stellen diese eine Art Basis für die Bäume dar, die Sie in den Denkprozessen der Engpasstheorie nutzen können. Das ist auch das Schöne an der ganzen Technik – es gibt nur weniger Elemente, die Sie benötigen um mit den Thinking Prozesses zu arbeiten.

Entität

Entitäten müssen klar kommuniziert werden, dazu dient ein kurzer, klarer Satz. Sie – und das ist ganz wichtig – beschreiben nie einen Grund oder Ursache zusammen, das ist Aufgabe der Grund-Ursache Beziehung. Das geschieht durch eine Verbindung zwischen dem Grund und Ursache, die durch einen Pfeil ausgedrückt wird.

Grund-Ursache-Beziehung

Sie können eine Entität in den Thinking Processes wie auf dem ersten Bild darstellen. Sie finden eine kurze Beschreibung in der Entität. Und die Entität beschreibt ein aktuelles, reales Element aus dem zu betrachteneden System. Gerade in Gegenwartsbäumen ist es wichtig, dass dieses keine Spekulationen sind. Es müssen Tatsachen sein. Die Grund-Ursache-Beziehung, also warum etwas so ist, sehen Sie im zweiten Bild.

Es handelt sich auch um zwei Entitäten, die beide für sich richtig sind. Durch den Pfeil bringen wir eine Abhängigkeit in der Form, aus A folgt B hinein.

Ein Wort noch in eigener Sache. Die Entitäten sind im Text nie sehr lang und versuchen den Sachverhalt auf den Punkt zu bringen. Wenn Sie also lange Entitäten haben und Probleme mit der Länge dieser, sollten Sie auf Ihren Fokus achten. Starten Sie damit, ob jede Entität auch atomar sind und nicht vielleicht sogar mehrere einzelne beschreiben.

In der Regel finden Sie so recht schnell einen Anhaltspunkt, um Ihre Notation zu verbessern.

Click Here to Leave a Comment Below
Probleme lösen - Denkprozesse der Engpasstheorie - Die Denkprozesse der Engpasstheorie - September 25, 2016 Reply

[…] benötigen für die Thinking Processes weiterhin noch eine Notationsform, die Entitäten. Mit diesen Entitäten beschreiben wir zum Beispiel ein aktuelles System. Sie werden feststellen, […]

Unerwünschte Wirkung - Die Denkprozesse der Engpasstheorie - September 25, 2016 Reply

[…] unerwünschte Wirkung bei den Denkprozessen der Engpasstheorie ist eine Entität, die überwiegend – aber nicht ausschließlich – in Gegenwartsbäumen auftritt. Sie […]

Notwendige Ursache Logik (Necessary Cause Logic) - Die Denkprozesse der Engpasstheorie - September 25, 2016 Reply

[…] Necessary-Cause-Logic ist die Reihenfolge der betrachteten Entitäten wichtig. Es muss also eine Entität eintreten, bevor eine andere Entität eintritt. So etwas finden Sie in den unterschiedlichen […]

Leave a Comment:

x

Herausforderungen?
Ansatzpunkte sind unklar?

Die Denkprozesse der Engpasstheorie helfen!